Zellstoff D3 B12 K2 (Vitaminkomplex)

  • Artikel-Nr: 166
  • Zustand: neu
  • Gewicht: 0.1 kg
  • Hersteller: PROFUEL
  • Lieferzeit: ca. 1-3 Werktage

Grundpreis: 83.08 /100g

PROFUEL® Zellstoff D3 B12 K2

Das PROFUEL® ZELLSTOFF D3 B12 K2 ist in seiner hochwertigen Zusammensetzung einmalig auf dem Nahrungsergänzungsmarkt. Neuste Studien, unsere jahrelange Erfahrung in diesem speziellen Segment und das wertvolle Feedback unserer Kunden haben wir in die Entwicklung des PROFUEL® ZELLSTOFF D3 B12 K2 mit einfliessen lassen und freuen uns über eine Weltneuheit, die mit nur einer Kapsel den Körper mit den Vitaminen D3, B12 und K2 optimal versorgen kann. Diese drei Vitamine zählen laut Statistik der EFSA zu den absoluten „Mangelvitaminen“. Die EFSA musste leider feststellen, dass die meisten Personen trotz einer sog. gesundheitsbewussten Ernährung nicht ausreichend mit Vitamin D3, B12 und K2 versorgt sind. Aber speziell diese 3 Vitamine sind außerordentlich wichtig für unseren Körper, da D3, B12 und K2 an unzähligen Prozessen und wichtigen Funktionen unseres Körpers maßgeblich beteiligt sind. Für grundlegende Informationen zum NEUEN PROFUEL® ZELLSTOFF D3 B12 K2 empfehlen wir dir im ersten Schritt unser kurzes Produktvideo. Detailliertere Informationen und Studien zu den einzelnen Inhaltsstoffen findest du im folgenden Text.

 

VITAMIN D3

Vitamin D (Pro-Hormon) wird in nahezu allen Bereichen des menschlichen Körpers benötigt. Die Wirkung von Vitamin D wird seit mehreren Jahrzehnten erforscht, dennoch entdeckt die Wissenschaft immer weitere Prozesse an denen Vitamin D maßgeblich beteiligt ist. Angefangen vom Immunsystem und dem Herz- Kreislaufsystem, über die Wirkung auf Nerven, Gehirn und die DNA bis hin zum Mineralstoffwechsel – überall spielt Vitamin D eine wichtige Rolle. Die Wissenschaft hat vor einigen Jahren überall im Körper (z.B. Herz, Lunge, Gehirn, Muskeln etc.) Zellen entdeckt die Vitamin D Rezeptoren hatten. Ebenfalls weiß man, dass eine Zelle nur bestimmte Rezeptoren aufweist wenn diese auch grundsätzlich benötigt werden. Von daher kann man mittlerweile mit Sicherheit davon ausgehen, dass das Vitamin D weitaus wichtiger für unseren gesamten Körper ist als ursprünglich vermutet.

Sommer, Sonne, Vitamin-D

Das Sonnenvitamin, Vitamin D, wird durch die UVB-Strahlung der Sonne in der Haut gebildet. Dazu muss die nackte Haut direkt der Sonne ausgesetzt sein. Die Sonne muss dabei aber mindestens in einem Winkel von 45° Grad am Himmel stehen, da ansonsten die UVB-Strahlung zu schwach ist und dadurch kein Vitamin D produziert werden kann. Auch z.B. Kleidung, Schatten oder Sonnenschutzcreme führen dazu, dass unsere Haut kein Vitamin D produzieren kann. Jeder sollte sich nun mal selbst hinterfragen ob er den benötigten Gegebenheiten, ausreichend Vitamin D zu produzieren,  gerecht wird?! Die meisten Menschen schaffen dies nicht mal im Sommer. Denn wir sitzen nämlich heutzutage 24/7 in unseren Büros und durch die Digitalisierung unserer Welt wird sich dieser Zustand definitiv nicht ändern, wahrscheinlich wird eher das Gegenteil der Falls sein. Auch die mittlerweile vorherrschende Hautkrebs-Panik zieht viele Menschen aus der direkten Sonne. Die Wissenschaft hat aber schon lange bestätigt… Unser Körper produziert z.B. bei ca. 30 Minuten Sonnenbaden zwischen 10.000 bis 20.000 IE Vitamin D. Nochmal… ZWISCHEN 10.000 – 20.000 IE VITAMIN D. Das heißt, würden wir die Sonne mehrmals die Woche gezielt und sparsam, ohne Sonnenblocker, auf viel nackte Haut strahlen lassen, hätten wir wahrscheinlich zumindest im Sommer weniger Menschen in unserer Bevölkerung die an einem Vitamin D Mangel leiden.

Vitamin D-Mangel ist sehr weit verbreitet

Sogar im neuesten Ernährungsbericht der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) vom August 2017 wurde festgestellt, dass rund 1/3 der deutschen Bevölkerung die absolute Untergrenze an Vitamin D im Blut nicht erreichen und somit eindeutig mangelhaft mit Vitamin D versorgt sind. Lediglich knapp 40% der Bevölkerung ist ausreichend mit Vitamin D versorgt.

Jetzt muss man noch berücksichtigen, dass die DGE sehr naive und teils veraltete Richtwerte (20 mcg Vitamin D3 = 800 IE pro Tag) vertritt. Aber sogar diese Instanz hat wie oben geschrieben einen Mangel bei 60% unserer Bevölkerung festgestellt. Neuere Studien aus den Jahren 2015, 2016 und 2017 und weltweit führende Vitamin-D-Experten kommen sogar zu einem noch krasseren Ergebnis. Und zwar, dass die 800 IE an Vitamin D pro Tag deutlich zu wenig sind und der heutigen Lebensweise unserer Bevölkerung schon lange nicht mehr entspricht. Diese Dosis reiche allenfalls aus, die absolute Untergrenze beim Vitamin-D-Spiegel zu erreichen. Für eine optimale Versorgung wird seitens der Vitamin-D-Forschung z.B. eine TÄGLICHE EINNAHME von 4000 IE Vitamin D auf 70 kg Körpergewicht empfohlen.

Da das PROFUEL® ZELLSTOFF D3 B12 K2 in Deutschland hergestellt wird, und wir daher an die entsprechenden Gesetzgebungen gebunden sind, müssen wir uns hinsichtlich der Dosierung an der Empfehlung der DGE orientieren. Das PROFUEL® ZELLSTOFF D3 B12 K2 wurde daher als Wochendepot konzipiert, sodass mit einer Kapsel der Vitamin D3-Bedarf (aus Sicht der DGE) für eine Woche (7 x 800 IE = 5.600 IE) abgedeckt werden kann.

Eine Einnahme von mehr als einer Kapsel pro Woche dürfen WIR daher nicht empfehlen. Mehr dazu am Ende des Videos.

 

VITAMIN B12

Jede einzelne Zelle unserer Körpers benötigt Vitamin B12 um zu funktionieren. Vitamin B12 ist daher ein lebenswichtiges Vitamin, welches an unzähligen Abläufen im Körper beteiligt ist. Angefangen von der Zellteilung, Blutbildung und der Synthese von DNA, über den Energie- und Lipidstoffwechsel bis hin zur Entgiftung und dem Abbau von Homocystein – überall ist das Vitamin B12 beteiligt. Eine besondere Rolle hat das Vitamin B12 für das Gehirn und die Psyche. Das Vitamin B12 schützt die neuronalen Verbindungen im Gehirn, wirkt neurotoxischen Substanzen im Gehirn entgegen und spielt eine wichtige Rolle bei der Synthese wichtiger Botenstoffe. Eine Unterversorgung mit Vitamin B12 kann daher z.B. drastische Auswirkungen auf die Psyche zu Folge haben und ist daher essentiell wichtig für die geistige Leistungsfähigkeit.

Vitamin B12 – Herkunft

Im Gegensatz zu den restlichen B-Vitaminen wird das B12 nicht von Pflanzen, sondern von Mikroorganismen hergestellt. Diese Bakterien befinden sich in der Erde und im Darm von Menschen und Tieren. Bei einer idealen Darmflora können die Bakterien im Darm einen Teil des benötigten Vitamin B12 selbst produzieren – praktisch sind aber fast alle Menschen auf die Zufuhr von Vitamin B12 über die Nahrung angewiesen.

Vitamin B12 findet man nahezu ausschließlich in Produkten tierischer Herkunft wie z.B. Fleisch und Milch. Besonders reich an Vitamin B12 ist Leber, da dort das B12 beim Tier wie auch beim Mensch gespeichert wird. In freier Natur würden die Tiere das Vitamin B12 über die Bakterien in der Erde aufnehmen. In der modernen Massentierhaltung werden die Tiere den ganzen Tag über im Stall gehalten und bekommen daher über das Kraftfutter Vitamin B12 ergänzt, sodass sie keinen Mangel entwickeln. Bei den pflanzlichen Quellen wird die Süßwasseralge Chlorella als reich an Vitamin B12 aufgeführt.

Vitamin B12-Mangel – unabhängig von der Ernährungsform

Ein Vitamin B12-Mangel ist weit verbreitet und betrifft Menschen jeder Ernährungsform. Eine repräsentative Studie zum Ernährungsverhalten in Deutschland hat festgestellt, dass zwischen 6,8 und 32,7% der Menschen zu wenig B12 über die Nahrung zu sich nehmen und dadurch ein Vitamin B12-Mangel vorprogrammiert ist. Besonders häufig davon betroffen sind Frauen. Auf die körpereigene Möglichkeit B12 zu produzieren sollte man sich nicht verlassen, denn die Darmflora ist bei sehr vielen Menschen gestört – häufig in Folge von Antibiotika, Medikamenten oder schlechten Ernährungsgewohnheiten. Der Körper ist daher auf die Zufuhr von außen angewiesen. Kommen dann noch Aufnahmestörungen hinzu, hat der Körper nur noch eingeschränkt die Möglichkeit das wenige Vitamin B12 aus der Nahrung aufzunehmen.

Menschen, die sich vegan oder vegetarisch ernähren haben zusätzlich das Problem, dass die pflanzliche Ernährung so gut wie kein Vitamin B12 enthält. Teilweise enthält biologisch angebautes Gemüse durch Verunreinigungen mit Erde noch Restmengen an Vitamin B12 – wird das Gemüse vor dem Verzehr allerdings gewaschen, wird dadurch auch das Vitamin B12 entfernt. Eine zuverlässige Versorgung mit Vitamin B12 ist daher nur durch Nahrungsergänzungsmitteln gewährleistet, was aus diesem Grund auch von führenden Gesundheits-Organisationen, Ärzten und Heilpraktikern empfohlen wird.

Vitamin B12 Bedarf und Zufuhr

Wie viel Vitamin B12 man tatsächlich benötigt, hängt in erster Linie vom Alter ab. Während Kinder zwischen 1 bis 2 mcg täglich benötigen, geht die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) ab dem 13. Lebensjahr von einem Bedarf von 3 mcg aus. Da jedoch nur ein Prozentsatz von dem in der Nahrung enthaltenen B12 auch tatsächlich im Körper ankommt, zeigen neuste Studien, dass die tägliche Zufuhr über die Nahrung mindestens 7 mcg am Tag sein sollte.

Stress, Sport oder Krankheit erhöhen natürlich den Vitamin B12-Bedarf zusätzlich. Auch Schwangere oder Stillende sollten deutlich mehr Vitamin B12 zu sich nehmen. Die Aufnahme von Vitamin B12 im Körper hängt von dem sogenannten Intrinsischen Faktor ab, einem Transportmolekül, welches dabei hilft das Vitamin B12 aus der Nahrung in den Körper aufzunehmen. Über diese Methode ist die Aufnahme aber auf 1,5 mcg Vitamin B12 pro Mahlzeit begrenzt. Es gibt jedoch noch eine weitere Methode Vitamin B12 aufzunehmen und zwar über die sogenannte passive Diffusion. Bei hochdosierten Vitamin B12-Präparaten gelangt 1% der Dosis über diesen Aufnahmeweg in den Körper.

Eine Kapsel PROFUEL® ZELLSTOFF D3 B12 K2 enthält 1.000 mcg, wovon 1,5 mcg mittels dem Intrinsischem Faktor 10 mcg mittels passiver Diffusion im Körper aufgenommen werden – in Summe also 11,5 mcg Vitamin B12.

Die meisten Vitamin B12-Produkte auf dem Markt verwenden eine kommerziell günstige Vitamin B12-Form, und zwar das Cyanocobalamin. Das Cyanocobalamin muss vom Körper erst umgewandelt werden, bevor es verwendet werden kann.

Wir verwenden für den PROFUEL® ZELLSTOFF D3 B12 K2 das hochwertigere und teurere Methylcobalamin. Hierbei handelt es sich um eine bioaktive Form, die vom Körper ohne Umwege direkt verwertet werden kann. Das Methylcobalamin ist zudem die Form, die am häufigsten in Untersuchungen im Blut und im Gehirn festgestellt wurden.

 

VITAMIN K2

Das Vitamin K2 ist in den letzten Jahren durch neue Studien über den Calcium-Stoffwechsel immer mehr in den Fokus gerückt. Eine wichtige Funktion von Vitamin D ist die Steuerung des Calcium-Stoffwechsels im Körper. Die neuesten Forschungsergebnisse haben jedoch gezeigt, dass das Vitamin D diese Aufgabe nicht alleine bewältigen kann, sondern für die Calcium-Verwertung im Körper auf das Vitamin K2 angewiesen ist. Aufgrund dieser Abhängigkeit wird Vitamin K2 auch als Vitamin D-Co-Faktor bezeichnet. Vereinfacht gesagt sorgt das Vitamin D3 dafür, dass der Körper das Calcium aus der Nahrung aufnimmt, während das Vitamin K2 wiederum dafür sorgt, dass das Calcium im Körper optimal transportiert und an den richtigen Stellen eingebaut wird. Die Kombination aus Vitamin D3 und Vitamin K2 bildet somit zusammen mit einer adäquaten Calcium-Zufuhr den Grundstein für eine gute Knochen- und Zahngesundheit.

Wir von PROFUEL haben bei der Produktentwicklung des PROFUEL® ZELLSTOFF D3 B12 K2 die Menge Vitamin K2 auf die Menge Vitamin D3 abgestimmt, sodass beide Vitamine in einem optimalen Verhältnis zueinander vorhanden sind. Eine Kapsel enthält 200 mcg Vitamin K2 auf 5600 IE Vitamin D3.

Beim Vitamin K2 gibt es sehr große Qualitätsunterschiede: Günstige Vitamin K2-Rohstoffe sind zum einem gewissen Grad mit biologisch inaktiven (wertlosen) Vitamin K2-Formen verunreinigt, auf der anderen Seite sind die Rohstoffe nicht stabil und bauen sich rapide ab. Für uns kommt natürlich ein minderwertiger Rohstoff nicht in Frage, da wir mit diesem nicht garantieren könnten, dass schlussendlich der von uns deklarierte Vitamingehalt im Produkt vorhanden ist.

Wir verwenden für das Vitamin K2 den Markenrohstoff K2VITAL Delta von Kappa Bioscience. Hierbei handelt es sich um das Vitamin K2 in der MK7 all-trans-Form, welche im Vergleich zu anderen Vitamin K2-Formen die höchste Bioverfügbarkeit (Absorption) und höchst Bioaktivität (Wirkung) und die höchste Halbwertzeit (Wirkungsdauer) hat. Mittels einer doppelten Mikroverkapselung wird das Vitamin K2 vor äußeren Einflüssen geschützt und hat dadurch eine sehr gute und langfristige Stabilität.

    >>> BITTE HIER KLICKEN <<< für mehr Informationen zum Thema Vitamin K2.

 

 

Studien zum Vitamin B12

 

Studien zum Vitamin D3

1 inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand und Zahlung




Nährwerte und Zutaten

Verkehrsbezeichnung:

Nahrungsergänzungsmittel

Nettofüllmenge:
27 g


  • Zutaten:
  • Kapselhülle Hydroxypropylmethylcellulose
  • Füllstoff mikrokristalline Cellulose
  • Reisextrakt
  • Reiskonzentrat
  • Methylcobalamin
  • Menachinon-7
  • Cholecalciferol
Nährwerte pro 100 g pro 0.455 g (1 Kapsel)
Brennwert 943 kJ 4.29 kJ
Brennwert 245 kcal 1.11 kcal
Fett 1.9 g <0.01 g
- davon gesättigte Fettsäuren 0.16 g <0.01 g
Kohlenhydrate 33.4 g 0.15 g
- davon Zucker 20.6 g 0.09 g
Ballaststoffe 57.6 g 0.26 g
Eiweiß 0.43 g <0.01 g
Salz * 0 g 0 g
Vitamine pro 100 g pro 0.455 g (1 Kapsel) % NRV ¹
Cholecalciferol (Vitamin D3)30769 μg 140 μg 2800
Cobalamin (Vitamin B12)219780 mg 1000 mg 40000
Vitamin K243956 μg 200 μg 266
¹ Prozentsatz der Nährstoffbezugswert (Nutrient Reference Values) nach Verordnung (EU) Nr. 1169/2011

Allergenhinweis

Dieses Produkt kann Spuren von Milch-, Ei- und sojahaltigen Erzeugnissen enthalten.


Das könnte Dich auch interessieren:

Plantein Erbse (Proteinpulver)

Plantein Erbse (Proteinpulver)

26.95 € 26.93 € / kg
Zellstoff MG-100 (Magnesium-Bisglycinat)

Zellstoff MG-100 (Magnesium-Bisglycinat)

11.95 € 21.32 € / 100g
Fundament (Kreatin-Monohydrat + Beta-Alanin)

Fundament (Kreatin-Monohydrat + Beta-Alanin)

24.95 € 8.30 € / 100g
Zellstoff CaMg70+ (Calcium + Magnesium + 70 Spurenelemente)

Zellstoff CaMg70+ (Calcium + Magnesium + 70 Spurenelemente)

29.95 € 11.63 € / 100g

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung.